Der Heiratsantrag - In den eigenen vier Wände oder pompös in der Öffentlichkeit?

Er gehört dazu wie das Salz in der Suppe, wie die Ohrringe zur Kette oder die Fliege zum Anzug. Der Hochzeitsantrag!

 

Doch wie geht man(n) ihn an? Eher Zuhause oder an einem stillen Ort ohne fremde Blicke, doch eher pompös im Fussballstadion oder stilvoll auf einer Feier?

Macht den der Mann heutzutage überhaupt noch den Antrag oder gibt es Frauen die eher gerne das Ruder in die Hand nehmen?

Sagt Er oder Sie überhaupt ja? Oder bekommt man vor versammelter Mannschaft eine dicke Abfuhr?

 

Diese und noch viele Fragen stellt man sich beim dem Thema "Hochzeitsantrag".

Ich glaube das ist eher eine Sache des Geschmacks., denn jeder sieht in diesem Thema eine andere Bedeutung.

Es ist eine Sache des Herzens und des eigenen Glaubens an die Liebe. Es gibt Menschen die gerne im Mittelpunkt stehen (Was ja nicht immer negativ ist), da könnte man eher damit rechnen das da ein sehr öffentlicher und pompöser Antrag um die Ecke kommt. Andere hingegen sind eher romantisch und Still, da wird der Antrag eher in den eigenen vier Wänden gestellt.

 

Auch die Frage, wer den Antrag macht, Er oder Sie, können wir leicht beantworten. 

Da wir bei unseren Vorgesprächen mit den Brautpaaren sehr viel wissen wollen, ist eine der ersten Fragen die wir stellen:

"Wer hat den Antrag gemacht". Da ist es meisten so, dass es immer noch auf traditionelle Weise der Mann macht.  

Der Heiratsantrag - Hochzeitsfotograf Neumünster

Man sollte jetzt meinen das Erika und ich, da wir beide in der Hochzeitsbranche arbeiten, eher zum letzteren genannten Typ passen.

Bei uns war es aber ganz anders und viele werden bestimmt gleich staunen.

 

Das war eigentlich ganz lustig und total spontan :-)

Als wir noch in Hamburg gewohnt haben, saßen wir beide eines Sonntagvormittags in unserer Küche beim Frühstück und unterhielten uns.

Irgendwann kamen wir dann zum Thema Heiraten. Wir sprachen über ein befreundetes Paar, was kurz zuvor geheiratet hatte.

Wir sahen uns dann auf einmal still an und dachten wohl beide das gleiche zur selben Zeit. Nach kurzem schweigen sagte dann einer von uns: "Eigentlich können wir doch auch heiraten. Dieses Jahr? Ja. Alles klar."

Fertig!

Wir bekundeten unsere Abmachung sofort der Familie und ein halbes Jahr später, am 11.9.2009 wurde geheiratet.

Natürlich hatten wir auch einen schönen Hochzeitstag mit allem drum und dran.

 

Für mich, und ich denke Erika ging es genauso, war immer klar, dass ich diese wunderbare Frau heiraten werden. Daher viel es nicht allzu schwer lange zu überlegen.

 

Ihr seht, jeder hat einen andere Definition von Liebe, Hochzeit und den dazugehörigen Antrag.

Wenn Ihr eure Liebsten kennt und auf euer Herz hört, kann es gar nicht schief gehen.

 

Jetzt interessiert uns mal wie es bei Euch war?

Wie war euer Antrag? Auch im kleinen Rahmen oder doch eher Hollywood-reif?

Wir sind gespannt auf eure Antworten.

 

 

Viele Liebe Grüße

Erika & Dennis

Hochzeitsfotografie Schleswig-Holstein

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Mit diesen Partnern arbeiten wir regelmäßig zusammen