In Papas Händen bin ich sicher

Wo ist es sicherer als in Mamas Armen und in Papas Händen!

 

Für die Kleinen gibt es nichts schöneres und geborgeneres als die Wärme und Nähe von Mama und Papa zu spüren. Dabei ist es ganz wichtig den kleinen Zwergen soviel wie möglich direkten Hautkontakt zu geben.

 

Ich merke es bei meinen Shootings immer wieder das aufgeregte Babys sich sofort beruhigen, wenn sie die Haut des anderen Spüren. Ausserdem fördert das die Bindung zwischen Baby und den Eltern.

Und JA, auch die Papas sollten das so oft wie möglich tun, denn Mama haben sie beim stillen schon oft bei sich.

 

Ich habe es bei meinem Leon auch so oft wie möglich gemacht und heute merke ich das die Bindung zwischen meinem Sohn und mir sehr stark ist.

 

Ich bin fest davon überzeugt, dass dem nicht so wäre, wenn ich in den frühen Tagen seines Lebens es nicht gemacht hätte.

 

Auch für das Newborn-Shooting ist es sehr wertvoll, da bei uns im Studio die Babys sehr viel ohne Bekleidung liegen.

(Keine Angst, dass Studio ist auf 25-27 Grad geheizt.)

Ich bekomme die Kleinen viel schneller zum einschlafen, wenn sie das Nackig-liegen auf Mama und Papa schon ein wenig "geübt" haben.

 

Also liebe Eltern!

Nutzt jede freie Minute, um mit euren kleinen Zwergen so oft wie möglich Haut an Haut zu kuscheln. Es hat nur Vorteile!

 

Liebe Grüße

Dennis

Babyfotos aus Neumünster
Babyfotos aus Neumünster
Babyfotos aus Neumünster
Babyfotos aus Neumünster

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Mit diesen Partnern arbeiten wir regelmäßig zusammen