Sie kommen und gehen

Erstmal kurz zu diesem/meinem Blog:

 

Anfangs hatte ich ihn genutzt um meine Arbeiten zu präsentieren und etwas zu meinen Shootings zu erzählen.

Mittlerweile entwickelt er sich mehr und mehr zur Plattform meiner Gedanken. 

Und das erschreckende: Euch gefällt das! Sagen jedenfalls die Klicks ;-)

 

Na gut, wie Ihr wollt. (Wem es nicht gefällt, bite oben links oder rechts aufs X klicken, dankeeeee)

 ;-)

 

Nun zum Thema:

Was meine ich mit: Sie kommen und gehen?

Nun ja, gemeint sind Menschen, die mich auf meinem fotografischen Weg für eine Weile begleiten.

Davon gab es in den letzten Monaten einige. 

 

 

Seit ich mit der Fotografie mein Geld verdiene, träume ich davon mit einem "Fotobuddy" gemeinsam durchs Fotografenleben zu gehen.

Ausgelöst wurde dieser Traum vor 6 Jahren. Ich sah bei Youtube ein Video von zwei Hochzeitsfotografen, die zusammen genau diesen Traum verkörperten.

Seit dem spielte sich dieser Wunsch immer und immer wieder in meinem Kopf ab und dementsprechend ging ich auf die Suche.

 

Eines Tages vor ein paar Monaten stand Er dann in meinem Studio. Der potentielle "Fotobuddy"!

Anfangs lief es auch richtig gut. Wir hatten Spass, richtig spannende Projekte und durch die sprühenden Ideen meines Buddys kamen dabei auch richtig coole Videos zustande. So gut, dass unsere Reichweite bei Facebook teilweise die 100tausende sprengte!

Wir wurden bekannter und Menschen kamen, um mit uns zusammen zuarbeiten. Lief echt gut, müsste man meinen oder nicht?

 

Weit gefehlt, denn was bringt einem Reichweite, wenn man die falschen Leute erreicht! Leute auf Facebook, die sich unsere coolen und lustigen Videos anschauten. Nur wer möchte jemanden sein frisch geborenes Baby in die Arme geben, der Clown vor der Kamera spielt. Ich jedenfalls nicht ;-)

Aber mein Studio war ursprünglich mal ein Neugeborenen-Fotostudio!

 

Diese und viele andere Dinge führten dann zu Streitereien und Gezanke. Soweit, dass man sich wieder trennte.

Zum Streit gehören natürlich immer zwei, war immer so und wird auch immer so sein.

Ich kann nicht verlangen, dass meine Denkweise auf alle Übertragbar ist. Sie funktioniert halt nur für mich!

 

Und genau deswegen gilt für mich jetzt: Back to the Rules oder Schuster bleib bei deinen Leisten.

 

Jetzt mache ich wieder das, was ich sehr gut kann und mir auch am meisten Spass macht: BABYS FOTOGRAFIEREN!!!

Das geht sogar so weit, dass ich nur noch Babys, Schwangere und Hochzeiten fotografiere. Nichts anderes mehr, keine Passbilder, Bewerbungsfotos oder sonstiger ähnlicher Kram. Das sollen die machen, die es besser können. Ich kann Babyfotos und Hochzeiten!

 

Und was soll ich sagen, es funktioniert! Seit ich nur noch das mache, was ich gut kann, läuft es wieder wie am Schnürchen. Bis Anfang Juli ausgebucht!

Für Neugeborenenshootings habe ich aber immer noch die Vormittage frei. Die kommen ja, wann sie wollen ;-)

 

Aber auch diese Erfahrung war wichtig und lehrreich, denn wenn man keine Fehler macht, bleibt man auch immer nur der, der man immer war.

Nur wer Fehler macht und daraus lernt, erfährt Erfahrung!

 

Verzeiht mir diesen öffentlichen Gedankengang. Das musste mal sein.

Liebe Grüße

euer Dennis

 

EDIT: Sorry, dass es diesmal keine Bilder in diesem Beitrag gibt, Gedanken lassen sich schwer in Digitalbilder projezieren :-)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Mit diesen Partnern arbeiten wir regelmäßig zusammen