· 

Kein Schnick-Schnack und Chichi

 

Wenn Du Dein Neugeborenes in einem Blumenmeer á la Anne Geddes suchen möchtest, bist Du bei uns falsch. Wir legen auch nicht jeden verfügbaren Instagram-Filter über unsere Fotos, nur damit sie minimal ansehnlich werden. Wir haben auch nicht sämtliche Tierkostüme für Groß und Klein bei uns im Studio. Warum wir das anders machen und auf diesen ganzen unpassenden Schnick-Schnack sehr gerne verzichten, möchte ich Dir heute gerne erklären!
Ich kenne das noch von meinen eigenen Schulfotos. In meiner Schulzeit gab es immer diesen einen hellblauen Wolkenhintergrund. Der Fotograf hat diesen Hintergrund wohl für den Ultimativen Fotohintergrund gehalten, denn der wurde benutzt für Babyfotos, Kita und Schulfotos. Sogar Brautpaare wurden davor positioniert und für die Ewigkeit abgelichtet.
Aber das war noch nicht das schlimmste. Sobald Kinder oder Teenies für einen solchen Tag schick sein wollen, dröselt man sich auf und orientiert sich an der aktuellen Mode. Das hieß in meinem Fall also, alle haben sehr ähnliche Pullis und Hosen angehabt und man konnte Mädchen und Jungs gerade noch an ihren Frisuren unterscheiden. Aber irgendwie sahen alle Mädchen gleich aus. Na klar, alle haben sich gleich geschminkt und die Haare gleich gemacht, gesteckt oder geflochten. So wie es halt grad IN war. Dazu saßen wir alle in der Exakt gleichen Position vor dem grauenhaften Wolkenhintergrund.
Ich war schon damals nur sehr mäßig begeistert und hab nicht verstanden, warum meine Eltern diese Fotos Jahr für Jahr kauften. Ich erinnere auch immer noch den ziemlich schroffen Ton mit dem jeder Schüler -gefühlt- ganze zehn Sekunden Zeit hatte, um sich so wie die 1000 anderen Jugendlichen zu positionieren. Dezent traumatisiert durch meine eigenen, bildhaften Erinnerungen, will ich das heute besser machen. Ich will in guter Erinnerung bleiben. Ich will Spaß mit unseren kleinen und großen Kunden haben. Denn ich finde ein ehrliches, echtes Lachen viel schöner als ein erzwungenes, verkrampftes Grinsen.
Zu unseren KiTa Shooting Tagen reisen immer einige Stofftiere, wie Pitzi unser kleiner, frecher Bär , alle meine Seifenblasenmaschinen und ein paar Glöckchen mit an.  Allerdings kommen zu den Kids auf die Leinwand höchstens Unmengen Seifenblasen, damit ich auch bei den schüchternsten Mäusen ein kleines Kichern hervorlocken kann. Oder der freche Pitzi klettert wieder mal auf Dennis herum und ärgert ihn.  Dabei entstehen so tolle Bilder, denn die ehrlichen Gesichtsausdrücke der kleinen Schätze sind unbezahlbar. Das Tollste ist aber, dass nichts von unserem kleinen Superstar ablenkt. Ich will keine übergroßen Accessoires mit auf den Bildern. Wir haben ja schon den hübschesten Hingucker der Welt  vor der Kamera, warum sollten wir dann noch so nen grässlichen Heuballen dazustellen?
Wir wollen keine Fotos machen, auf denen immer nur das Kind ausgetauscht wird und der quietschebunte Hintergrund mitsamt der überdimensionalen Buntstifte dann in jeder Wohnung hängen. Ich hab diese Bilder noch nie gemocht. Das Ganze wurde früher noch mit einem gruseligen verkniffenen Grinsen und echter Angst in den Augen kombiniert. Wie furchtbar. Ich will ja dass die Kleinen gerne zu uns kommen.
Bei unseren Neugeborenen Bildern ist es so ähnlich. Warum sollten wir dieses wunderschöne zarte Geschöpf, in eine dicke, eingestrickte Biene verwandeln. Dann hab ich doch lieber irgendwo ne speckige Pobacke rausluken. Wenn große Kulleraugen uns anschauen und wir dem ganzen noch Hasenohren aufsetzen sollen, dann wir mir immer ein bisschen schlecht. Ich finde unsere kleinen Engelchen perfekt so wie sie sind. Ganz ohne Deko um sie rum. Man muss diese winzigen Wesen nicht hübscher machen oder aufpeppen. Vielleicht ein kleines Schleifchen um den Kopf für ein Foto, das reicht. Sie sind doch schon PERFEKT! 
Unsere Schwangeren tragen schon den schönsten Schmuck der Welt, wenn sie das Studio betreten. Wir wollen das nur unterstützen, aber nicht verkleiden. Unsere Kleider betonen die große Kugel und das Mama-werden. Der Bauch und die emotionale Verbindung zu dem werdenden Leben ist das was wir festhalten wollen. Natürlich kann es lustig sein, den kugelrunden Bauch wie ein Ü-Ei zu bemalen, aber das ist dann eher was für nen Schnappschuss zuhause und nicht für ein ganzes Shooting bei uns. 
Für uns ist Natürlichkeit extrem wichtig. Du sollst Dich hinterher auf den Bildern auch wiedererkennen. Deshalb retuschieren wir immer sehr wenig. Und ich habe eher selten in einem Feld voller Blattsalatköpfen Babys sitzen sehen ;-). Also bleib bitte Du selbst. Egal ob Du klein oder groß bist. So ganz ohne Schnick-Schnack und Chichi bist du nämlich echt toll!
Vielleicht siehst Du Dich ja heute Abend im Spiegel mal ein bisschen anders und vielleicht sogar liebevoller an und sagst dem Menschen, der Dir entgegenschaut, was Du toll an ihm findest. Ich glaube, er braucht das ab und zu.
Viele Liebe Grüße
Deine Dani

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Auszeichnungen

Gewinner des AFNS AWARDS 2017 in der Kategorie: Maternity Photography
Gewinner des AFNS AWARDS 2017 in der Kategorie: Maternity Photography
Unser Studio ist ausgezeichnet mit dem Zertifikat des Bund professioneller Portraitfotografen
Unser Studio ist ausgezeichnet mit dem Zertifikat mit einem Stern des Bund professioneller Portraitfotografen



Mit diesen Partnern arbeiten wir regelmäßig zusammen