· 

Update: Bewerbungen im Fotostudio Little Moments

 

Du willst Dich bei uns bewerben oder kennst jemanden, der jemanden kennt, der sich bewerben will? Hier geb ich Dir heute mal ein Update, denn auf dem großen Feld der Praktikanten tummelt sich allerhand merkwürdiges rum. Was wir erwarten und wie Du Deine Chance auf ein Vorstellungsgespräch deutlich erhöhen kannst, versuch ich heute mal auf den Punkt zu bringen.
Jeder Mensch hat in seinem Leben mindestens ein Praktikum machen müssen. Ich finde, ein Praktikum ist ein wichtiger Weg für eine Entscheidung für oder gegen einen bestimmten Beruf. Man darf endlich mal in seinen Traumjob reinschnuppern. Wir versuchen bei so einem Praktikum jede Facette unseres Job zu zeigen.
Die Arbeit in einem Fotostudio besteht nur zu einem kleinen Teil aus Fotografieren. Der Rest der Zeit besteht aus Bildbearbeitung, Kundenberatung und Betreuung, Marketingstrategien entwickeln und durchführen, warmer Kundenakquise, liebevolles Herrichten der verschiedensten Requisiten oder Accessoires und und und. Da kommt natürlich auch noch eine Menge Buchhaltung, Organisation und Verwaltung dazu.
Unsere Praktikanten sollen an vorderster Front mit anpacken und richtig dabei sein. Natürlich wird ein Praktikant nicht am Anfang neben ein Baby gesetzt und stützt direkt das winzige Köpfchen - die Verantwortung ist viel zu groß, falls doch mal was passiert - , aber unser Nachwuchs darf trotzdem direkt daneben sitzen, mit den Eltern quatschen und erste Blicke auf die kleinen Kunstwerke werfen. Je nach Talent und Geschick werden unsere Praktikanten mehr oder weniger gefordert und gefördert.
Wir wollen ganz besondere Praktikanten, die unser Studio bereichern und mit ihrer Persönlichkeit zu uns passen. Wir wollen kein Notnagel für Vitamin-B Praktikanten sein, die einfach nicht dazu in der Lage waren, sich selbstständig einen passenden Praktikumsplatz  zu suchen. Wir wollen auch nicht hören, dass wir  halt in der Nähe sind und das ein Pflichtpraktikum sei. Niemand will der letzte Strohhalm sein, an den sich ein fauler Schüler klammert.
Wir wollen Teenies, die sich gerne einbringen wollen und keine Angst haben vor selbstständigem Denken. Das tut im Übrigen auch gar nicht weh 😉.  Bei uns darf jeder eigene Ideen einbringen und gemeinsam wird dann überlegt, wie und ob diese Idee durchsetzbar ist.
Im Endeffekt haben wir während eines Praktikums deutlich mehr Arbeit, denn wir müssen viel langsamer unsere Arbeit machen und auch noch ständig erklären, was wir machen. Das ist besonders anstrengend, wenn man zur Seite schaut und in ein Gesicht blickt, dass nur auf den Feierabend wartet. Das ist für uns Zeitverschwendung. Wir wollen keine Notlösung sein. Wir brauchen zuverlässige engagierte Praktikanten, die ja vielleicht mal zu Mitarbeitern werden könnten. Aber wer will schon einen energiesaugenden, unsympathischen, genervten Mitarbeiter haben.
Wir gehören zur Dienstleistungsbranche. Wir verkaufen uns und unsere Leistung. Sympathie ist unheimlich wichtig. Speziell für uns ist extrem wichtig, dass sich unsere Familien (also Kunden) bei uns wohl fühlen. Das heißt, sobald Familien unser Studio betreten, werden sie herzlich begrüßt. Man muss bei uns nicht Schlange stehen, wie im Supermarkt an der Kasse, nur damit man jede Höflichkeitsfloskel zu sich selbst spricht und sich hinterher ärgert, wie unfreundlich der Kassierer mal wieder war. Wir wollen positiv im Kopf bleiben. Ich freue mich wirklich über jeden Kunden und quatsche mit Manchen einfach gerne. Wenn dadurch ein bisschen Arbeit kurz liegen bleibt, ist das halt so, aber dann bleib ich halt abends ein paar Minütchen länger. 
Wir erwarten auch nicht, dass jeder alles können muss, aber da sollte was brennen in den Menschen mit denen wir zusammenarbeiten. Es ist manchmal echt anstrengend -grad an 16-Stunden-Tagen - und wenn wir dann untereinander nicht Kraft geben, sondern auch noch die Energie ziehen, ist das keine schöne Arbeitsatmosphäre. Wir sind auch nur Menschen und deshalb ist das Team, mit dem wir jeden Tag zusammenarbeiten so wichtig für uns. Wir motivieren uns gegenseitig und haben so viel Spaß beim Arbeiten, selbst wenn es mal die langweilige Buchhaltung ist. 
Positive Menschen bereichern ein Team immer, egal ob es um die Arbeit geht oder in einer Mannschaft beim Lieblingshobby. Ein Mensch mit einer offenen, sympathischen  Ausstrahlung kommt immer besser an, als jemand, der immer grimmig und gelangweilt schaut. Wem würdest du eher etwas abkaufen? Wen hättest Du gerne als Deinen Hochzeitsfotografen, an Deinem schönsten Tag bei Dir?
In den ersten paar Sekunden entscheidet man nicht nur, ob man jemanden mag sondern auch ob man sich in seiner Gegenwart wohlfühlt. Deshalb wollen wir Praktikanten, die nicht nur auf den ersten Blick nett wirken, sondern auch beim zweiten Blick immer noch lächeln und positiv sind. Aber wie stellt man das in einer schriftlichen Bewerbung fest? Wir wollen von unseren zukünftigen Praktikanten Videobewerbungen sehen. Da können wir leicht feststellen, ob jemand Socialmediatauglich ist und wie sympathisch er wirkt. Wer uns auf unsern Socialmediakanälen verfolgt, weiß, dass wir solche Videos sehr gerne machen und ganz natürlich agieren. Wir sind so wie wir sind. Wir spielen keine Rolle oder sind aufgesetzt freundlich. Wir sind halt solche Sympathie-Monster, die man einfach Liebhaben muss. Ok, Eigenlob stinkt, aber wenn ich ehrlich bin, bin ich nur wegen der Ausstrahlung bei Little Moments gelandet. Wegen meiner Ausstrahlung und dem was mir im Unternehmen entgegengebracht worden ist. Wir sind positiv und stehen dazu :-).
Ich persönlich wünsche mir junge Menschen, die ganze Sätze sprechen können und für die Grammatik kein Schimpfwort ist. Menschen, die keine Angst vorm Mitdenken haben und sich auch mal zum Clown machen, damit die kleine Lisa vor Freude quietscht. Ich wünsche mit frische Ideen und Kreativität. 
Wer regelmäßig meine Blogs verfolgt, weiß dass ich selbst diesen Weg gegangen bin. Ich hatte Erfolg und darf heute den tollsten Job der Welt ausüben. Selbst an extrem stressigen Tagen falle ich abends totmüde, aber glücklich ins Bett und freue mich schon auf den nächsten Morgen, denn da gehts wieder los in mein heißgeliebtes Studio mit meinem wunderbaren Chef und vielleicht ja bald mit Dir, als unserem neuen Praktikanten.
Also keine falsche Scheu und ab vor die Videokamera mit Dir. Pack in die Email noch einen Lebenslauf und vielleicht telefonieren wir beide dann ja über einen Vorstellungstermin bei uns im Studio.
Bis bald und viele liebe Grüße
Deine Dani

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Auszeichnungen

Gewinner des AFNS AWARDS 2017 in der Kategorie: Maternity Photography
Gewinner des AFNS AWARDS 2017 in der Kategorie: Maternity Photography
Unser Studio ist ausgezeichnet mit dem Zertifikat des Bund professioneller Portraitfotografen
Unser Studio ist ausgezeichnet mit dem Zertifikat mit einem Stern des Bund professioneller Portraitfotografen



Mit diesen Partnern arbeiten wir regelmäßig zusammen