· 

Warum macht man überhaupt Kindergartenfotos? oder die Seifenblasenfrau

Das ist mein Original Kindergarten Bild aus dem Jahre 1984
Das ist mein Original Kindergarten Bild aus dem Jahre 1984

 

Wenn Du bisher dachtest, Kindergartenfotos sind das perfekte Weihnachtsgeschenk, dann muss ich Dich leider enttäuschen, aber ich möchte Dich gerne einweihen, warum wir zu welchem Zeitpunkt die Fotos machen und wofür die überhaupt gut sein sollen.

 

 

Erstmal wünsche ich Dir ein frohes, neues Jahr. Mein Jahr begann ähnlich wie das Alte aufgehört hat. Mit der Frage "Wo sind meine Fotos? Jetzt ist Weihnachten vorbei und ich hatte gar kein Geschenk!" Mmh, was soll ich zu so etwas sagen?! Ich muss an diesen Stellen immer einmal durchatmen und dann möglichst ruhig antworten. Und das nicht, weil ich wütend bin, sondern weil ich mir vorstelle, wie bitter enttäuscht ich wäre, wenn ich nicht nur gar kein Geschenk bekommen hätte und dann Wochen später einen Fotorahmen oder -schlimmer noch- einen Schlüsselanhänger mit nem Foto überreicht bekomme. Echt jetzt? Alle machen ein Heidentratra um Weihnachten und die Wahnsinngeschenke und ich habe jemandem Weihnachten versaut, weil er keinen Plaste-Schlüsselanhänger verschenken konnte? Wie traurig, war wohl die zu beschenkende Person, als ihr mitgeteilt wurde, dass der Sagenumwobene Schlüsselanhänger erst nach Weihnachten fertig werden würde? Echt nur einen Plaste-Schlüsselanhänger??  Fragen über Fragen und so wenig Antworten. 

 

Ich sollte mal kurz ein Missverständnis beseitigen. Wir haben uns nicht mit den Laboren und der Post verschworen und plötzlich Weihnachten vorverlegt, damit die Kindergartenfotos alias Weihnachtsgeschenke nicht mehr rechtzeitig ankommen. Dann hätte sich ja auch der ganze Einzelhandel an unserer perfiden Verschwörung beteiligen müssen, denn da gab es ja auch Engpässe. Mit einer solch großen Verschwörung wären wir locker mehrere Monate beschäftigt und diese Zeit nutzen wir lieber um zu Fotografieren und Spaß zu haben.

 

Natürlich passieren mir Fehler, wenn ich zweimal die Woche locker 500 Fotos einzeln bestelle. Schließlich haben wir ja auch noch einen ganz normalen Studioalltag außenherum zu bewältigen. Ich weiß nicht, ob Du Dir vorstellen kannst, wie das manchmal für mich ist. Ich liebe wirklich den Kundenkontakt, aber wenn man ständig unterbrochen wird und aus der Bearbeitung herausgerissen wird, bleibt die Konzentration manchmal auf der Strecke. Da ist fix ein Haken an der falschen Stelle oder ein Format verwechselt. Ich mache das nicht absichtlich. Warum sollte ich auch? Es macht mir keinen Spaß bei dem Riesenpaket voller Fotos am Schluss festzustellen, dass ein oder zwei Fotos fehlen. Auch ein falsches Format kostet uns nur zusätzlich Geld, denn ich schmeiße das falsche Format nicht weg, sondern gebe es mit an die Eltern. Übrigens hat sich noch nie jemand beschwert, dass zum Schluss mehr Bilder da waren, als bezahlt wurden.

 

Für mich heißt es also so langsam Abschied nehmen vom Weihnachtschaos und herzlich willkommen im Studio-Alltag. Zu unserem Studio-Alltag gehören allerdings auch immer wieder KiTa-Bilder dazu. Die Termine sprechen wir übrigens mit der KiTa-Leitung ab. Wir legen diese Termine nicht unbedingt in die Vorweihnachtszeit, sondern schauen einfach, wie wir diese Kindergarten-Tage in unseren Terminkalender  integrieren können. Na klar, sehen wir auch, dass im November und im Dezember mehr Bilder gekauft werden. Wir wollen natürlich auch ein bisschen, was mit den Fotos verdienen, schließlich machen wir ja schon die KiTa-Shootings kostenlos.

 

Für mich sind die Bilder kein perfektes Weihnachtsgeschenk, sondern eine Erinnerung an eine tolle Kinderzeit. Ich hab noch jedes einzelne meiner Kindergarten und Schulfotos. Sie zeigen eine deutliche Veränderung im Laufe der Jahre. Ich finde die Entwicklung noch heute sehr spannend und schaue mir die Fotos noch gerne an. Ich hab sogar noch die passenden Mappen und ich kann heute noch (nach über 35 Jahren) nachvollziehen, welche Fotografen-Kette mich damals fotografiert hat. Die Kinder sollen genauso, wie ich heute, die Gruppenbilder in die Hand nehmen und erstaunt feststellen, dass man eine gute Freundin schon seit dem Kindergarten kennt. Die Kinder sollen auch über ihre Frisuren lachen und ihre Eltern fragen, "warum habt ihr mich so angezogen?" Das sind heute für mich Momente in denen ich diese Fotos nicht missen möchte. Ich geb' ja zu in meiner Kindheit gab es auch noch keine Handyfotos oder sowas. Aber wenn Du ehrlich bist, schaust Du Dir gerne deine alten Handyfotos noch mal an? Mir fehlt da das nostalgische Gefühl. Ich habe zwar auch alle meine Bilder digitalisiert, aber ich wühle immer noch gerne in meiner unsortierten Fotobox mit dem Blümchenmuster. Und darin befindet sich noch etwas viel wichtigeres. Meine Mama hat einige ihrer Schatzfotos in einer Zigarrenkiste aufbewahrt. Und wenn ich meine Fotobox öffne, fällt mein erster liebvoller Blick auf diese kleine Zigarrenkiste. In ihr befinden sich Fotos von meinen Großeltern als Kinder und Jugendliche. Und zu der Zeit waren Fotos eine echte Rarität. Ich werde sie vermutlich für immer aufheben, denn ich weiß, wie wichtig diese Erinnerungen schon meiner Mama waren.

 

Mit unseren Fotos will ich das Gleiche für Dich. Ich will tiefe Emotionen wecken und ein Gänsehaut verursachen. Ich will, dass Du Dich an eine ganz wundervolle Zeit erinnerst, egal ob du schwanger bei uns warst oder mit deiner Familie ein Outdoor Shooting hattest. Ich will mit jedem Shooting eine Erinnerung für die Ewigkeit schaffen. Ich will, dass die Kinder, die bei uns waren später gerne Fotos von sich anschauen und genauso herzlich lachen, wie ich über meine. An dieser Stelle wollte ich Dir eine meiner liebsten Erinnerungen nicht vorenthalten. Das Foto in diesem Blog ist tatsächlich mein Original-Kindergarten Bild aus dem Jahre 1984. Ich erinnere mich noch, wie meine Mama mir ein paar Tage vorher meine langen, dunkelblonden Locken abschnitt und mir einreden wollte, dass ich aussehen würde wie Heidi. Aha, in welchem Universum sah denn Heidi bitte so aus? Leider hab ich das schon als Kind so gesehen und habe wenigstens noch ein Dirndl geschenkt bekommen, damit sich ein Minimum an Heidi-Gefühl einstellte. Wenn ich das Bild sehe, muss ich jedes Mal daran denken und komme aus dem schmunzeln nicht heraus. Und das ist nur eine Geschichte zu einem einzigen Bild. Davon hab ich tausende.

 

Für unsere Kinder geben wir uns natürlich richtig Mühe. Ich mache Faxen wie wild und packe gerne die Seifenblasen aus. Ich schneide Grimassen und mache mich oft zum Clown, aber wenn ich dann ein glucksend-lachendes Kind auf unserer Leinwand sitzen hab, lohnt sich das total. Als eine Familie nach einem KiTa-Shooting zu uns zu einem Family-Shooting kam, fragte die Mutter "Guck mal, die kennst Du doch schon?!" "Ja, das ist die Seifenblasenfrau!" Mir wurden schon viele verrückte Namen gegeben, aber dieses Kind hat mich damit wirklich glücklich gemacht. Dieser kleine Mensch verband mich auf Anhieb mit einem Meer aus Seifenblasen und ganz viel Spaß. Gibt eine schönere Erinnerung?

 

Wir schaffen Erinnerungen. Wir halten Momente fest. Das sind nicht einfach irgendwelche Weihnachtsgeschenke oder Notlösungen, weil man nicht Besseres gefunden hat. Unsere Bilder sollen etwas Besonderes für Dich sein. Sie sollen Dich und Deine Kinder noch viele, viele Jahre begleiten und manchmal ein emotionales Tränchen wecken oder einen kräftigen Lacher hervorlocken.

 

 

Du hast noch gar keine Fotos von uns oder möchtest einfach mal bei uns in ein KiTa-Shooting reinschnuppern, dann komm einfach am 27. Januar 2019 zwischen 9 Uhr und 18 Uhr ins Volkshaus Tungendorf. Falls Deine Zwerge noch gar nicht in die KiTa gehen, aber schon alleine sitzen können, komm einfach vorbei. Wir stehen mit Seifenblasen und guter Laune bereit, uns mal wieder zum Clown zu machen und wunderschöne Kinderbilder zu machen. Das Shooting ist kostenlos und die Bestellung funktioniert über eine passwortgeschützte Onlinegalerie. Wir haben sogar einen Verkauf von Naschkram und Getränken organisiert. Ich freue mich schon auf Dich und Dein/e Kind/er.

 

Viele Liebe Grüße

Dani

 

 

 

 


WILLST DU DIR VORTEILE BEI UNS SICHERN UND IMMER ÜBER AKTUELLES INFORMIERT WERDEN?


Foto: Küstenbrautfotografie
Foto: Die liebe Kollegin Sarah von Küstenbraut Fotografie

Die Bloggerin

 

Ich bin Daniela, aber Du kannst mich gerne Dani nennen!

 

In diesem Blog:

Du hast ja keine Ahnung 😉, was hinter den Kulissen alles geschieht. Bei unseren Shootings oder im Studioalltag passieren die schrägsten und verrücktesten Dinge. Wir haben von „och wie süß“ bis „echt jetzt?!“ alles zu bieten. Das will ich nicht länger für mich behalten, sondern mit Dir teilen. Denn diese Momente machen meinen Job so liebenswert.

 

Warum dieser Blog?

Ich lese gerne Blogs und in den meisten Firmenblogs, wird das Thema vorgegeben, natürlich vom Chef kontrolliert und genehmigt. Das ist auch völlig in Ordnung, schließlich steckt in dem Unternehmen ja auch die Vision und die Idee des Chefs und er möchte, dass sein Unternehmen so gut wie möglich präsentiert wird.

Aber wie viele Blogs gibt es aus Sicht einer Angestellten? Nicht jeder Mensch macht sich direkt selbständig, weil er eine tolle Idee hat. So ging es mir auch. Aber ein Unternehmen wächst und entwickelt sich am besten, wenn die Mitarbeiter mit genauso viel Leidenschaft dabei sind und die Vision des Chefs mit der eigenen konform läuft. Dennis sieht das genauso und deshalb bin ich sehr glücklich ihn als Chef zu haben. In unserem Unternehmen stehen Potenzialentwicklung und Selbstverwirklichung an der Tagesordnung, denn wer seinen Job liebt, lernt gerne und bildet sich spielend weiter. Und das lässt das ganze Unternehmen wachsen und immer besser werden. Wir sind das beste Beispiel, dass man sich nicht unbedingt selbständig machen muss sondern auch als Angestellte/r seinen Traum leben kann.

 

Du glaubst mir nicht? Dann lies Dich doch mal fleißig durch meinen gesamten Blog 😊

 

Viele Liebe Grüße

Dani

 

PS: Wie siehst du das? Gibt es etwas, das sich brennend aus meinem Alltag interessiert?

Ich bin offen für Themenvorschläge und Anregungen, denn Du gestaltest meinen Alltag im Studio mit.

Dann schreib mir einfach eine Mail an: dani@fotostudio-littlemoments.de

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Auszeichnungen

Gewinner des AFNS AWARDS 2017 in der Kategorie: Maternity Photography
Gewinner des AFNS AWARDS 2017 in der Kategorie: Maternity Photography
Unser Studio ist ausgezeichnet mit dem Zertifikat des Bund professioneller Portraitfotografen
Unser Studio ist ausgezeichnet mit dem Zertifikat mit einem Stern des Bund professioneller Portraitfotografen



Mit diesen Partnern arbeiten wir regelmäßig zusammen