· 

„Sieht man mich dann nackt im Internet?“ Oder „Warum veröffentlicht ihr unsere Fotos?“

 

Wie macht man Werbung ohne ein handfestes Produkt? Ich versuche Dir heute zu erklären, warum Fotografen Bilder veröffentlichen müssen.

  

 

Du weißt vermutlich, wie Werbung funktioniert. Und solange ein Unternehmen etwas herstellt, kann man mit den Produkten ganz leicht Werbung machen. Als Fotograf zu arbeiten hat leider einen Haken, denn wir haben keine echten Produkte. Natürlich haben wir die verschiedensten Printmedien bei uns im Studio, aber da sind immer echte Kunden drauf zu sehen. Wir haben keine Fotos von „Styled Shoots“. Wir möchten gerne zukünftigen Kunden zeigen, welche tollen Ergebnisse bei uns während eines ganz normalen Shootings entstehen können.

 

 

 

Es gibt Fotografen, die arbeiten sehr stark mit „Styled Shoots“. Zu einem solchen Shooting treffen sich professionelle Models, Stylisten, Brautausstatter und Fotografen. Leider ist bei so einem Shooting wenig echt. Die Stylistin kann zwar zeigen, was sie kann und auch der Brautausstatter kann seine schönsten Kleider präsentieren, aber das ist alles nicht echt. Die Romantische Pose vor dem Trauredner kann immer und immer wieder wiederholt werden. Es kann nachgeschminkt und das Kleid gerichtet werden. Das geht bei einer echten Hochzeit nicht. Da muss jedes Foto sitzen. Die Einstellungen müssen auf Anhieb richtig sein, damit wir nichts verpassen. Es gibt auf einer Hochzeit nur einmal den ersten Kuss, da gibt’s keine Wiederholung.

 

Du sollst einen Eindruck haben, wie unsere Fotos auf einem solchen Events ausschauen. Du sollst sehen wie wir arbeiten. Deshalb zeigen wir immer Fotos von echten Hochzeiten. Ich selbst hatte auch noch nie einen „Styled Shoot“ und kann deshalb immer nur echte Shooting Ergebnisse präsentieren.

 

Unsere Werbebilder sind echte Paare mit echten Emotionen und echten Tränchen. Der kleine Fratz, der unseren Riesenteddy im Arm hält, unterhält sich tatsächlich vor Ort mit seinem neuen kuschligen Freund. Wir müssen nicht viel in Position stellen. Aber nicht jeder Mensch weiß direkt, was ihm steht und wie er am besten wirkt. Dann helfen wir natürlich bei Shootings ein bisschen nach, aber dann warten wir auf den richtigen Moment, oder machen irgendeinen Blödsinn, damit ein echtes herzhaften Lachen auf den Bildern zu sehen ist.

 

Wie können wir denn nun Werbung für unsere tolle Shooting Atmosphäre machen? Die Bilder alleine sind ja nicht alles. Bei einer tollen und lustigen Stimmung im Studio kommen viel mehr schöne und vor allem echte Lachbilder zustande. Aber wie kriegst Du das mit, schließlich sind wir ja hier vor Ort mit den Familien alleine. Und hier nutzen wir die modernen Möglichkeiten der sozialen Medien. Ab und zu nehmen wir Dich mit hinter die Kulissen und zeigen Dir, wie alles bei uns so funktioniert. Das mag aber leider nicht jeder. Und so freuen wir uns immer riesig, wenn wir die Erlaubnis zur direkten Veröffentlichung bekommen.

 

Ich kann aber auch verstehen, wenn man nicht veröffentlicht werden möchte. Nicht jeder mag das und das bestrafen wir auch nicht. Sowas kostet bei uns nichts extra. Weder bei einem Shooting noch bei unseren Hochzeitsreportagen.

 

Vor ein paar Tagen habe ich da eine echte Gruselgeschichte von einem Paar zu gehört. Die beiden haben einen Hochzeitsfotografen gesucht und natürlich auch gefunden. Als sie den Vertrag in den Händen hielten, waren beide irritiert, denn da stand etwas von einer Zustimmung zur Veröffentlichung in sämtlichen Medien bei. Die beiden hatten Zweifel, waren unsicher und fragten, ob man die Veröffentlichung nicht rausstreichen könne. Der Fotograf sagte, „Na klar, dann kostet die Hochzeitsreportage nur 1500 EUR mehr!“ Die beiden waren sehr verdutzt und unterschrieben den Vertrag, ohne mehr zu bezahlen. Später tauchten immer wieder Riesige Bilder des Paares in Zeitungen und Magazinen auf. Das Paar wurde immer wieder auch von Fremden darauf angesprochen. Beide haben heute ein ganz schlechtes Gefühl bei Fotografen und sind extrem verunsichert, wenn es um solche Verträge geht. Als die Zwei bei uns zum Shooting erschienen, war die Unsicherheit deutlich zu spüren. Wir haben direkt nachgefragt und diese Gruselgeschichte zu hören bekommen. Als wir lachten und sagten, bei uns muss niemand allem zustimmen oder gleich viel mehr bezahlen, waren die beiden sehr erleichtert.

 

Ich stelle mir seitdem immer wieder die Frage, warum muss ich jemanden zwingen Fotos von sich zu zeigen. Manchmal gibt es sogar berufliche Gründe, die dagegensprechen. Ein Richter oder ein Anwalt muss nicht seine Familie preisgeben und somit zur Zielscheibe werden. Es gibt Menschen, die arbeiten beim SEK und feiern natürlich ihre Hochzeit auch mit Arbeitskollegen. Und Fremde sollten bei solchen Jobs möglichst keine Angriffsfläche geboten bekommen. Und diese Menschen sollte man nicht unter Druck setzen oder die Situation schamlos ausnutzen.

 

Bei uns ist das anders. Viele Familien und gerade unsere kugelbäuchigen, wunderschönen Schwangeren sind stolz auf ihre Bilder und freuen sich über Lob und Anerkennung. Warst Du schon mal bei uns im Studio? Die Mamis, die dort abgelichtet sind haben sich sehr geehrt gefühlt, jetzt so groß in einem Fotostudio an der Wand hängen zu dürfen. Das gab noch mal einen ordentlichen Selbstbewusstseinsschubs. Und tatsächlich legen die meisten Mamis fast alles an Kleidung ab und fühlen sich trotzdem pudelwohl bei uns, was natürlich auch für die tolle und vertraute Atmosphäre vor Ort spricht.

 

Wir müssen niemanden unter Druck setzen, damit er oder sie stolz seine Fotos zeigt. Das wollen wir auch gar nicht. Wir wollen das alles so entspannt wie möglich gestalten. Wir wollen schließlich, dass Du mit Deiner Familie gerne wiederkommst und wir Dich und Deine Kinder vielleicht viele Jahre begleiten dürfen.

 

Viele Liebe Grüße

Deine Dani

 

P.S. Komm vorbei und überzeug Dich selbst von unserer Arbeit.

 

Bist Du auch stolz auf deine Fotos?

Schreib mir doch im Kommentarfeld!

 


WILLST DU DIR VORTEILE BEI UNS SICHERN UND IMMER ÜBER AKTUELLES INFORMIERT WERDEN?


Foto: Küstenbrautfotografie
Foto: Die liebe Kollegin Sarah von Küstenbraut Fotografie

Die Bloggerin

 

Ich bin Daniela, aber Du kannst mich gerne Dani nennen!

 

In diesem Blog:

Du hast ja keine Ahnung 😉, was hinter den Kulissen alles geschieht. Bei unseren Shootings oder im Studioalltag passieren die schrägsten und verrücktesten Dinge. Wir haben von „och wie süß“ bis „echt jetzt?!“ alles zu bieten. Das will ich nicht länger für mich behalten, sondern mit Dir teilen. Denn diese Momente machen meinen Job so liebenswert.

 

Warum dieser Blog?

Ich lese gerne Blogs und in den meisten Firmenblogs, wird das Thema vorgegeben, natürlich vom Chef kontrolliert und genehmigt. Das ist auch völlig in Ordnung, schließlich steckt in dem Unternehmen ja auch die Vision und die Idee des Chefs und er möchte, dass sein Unternehmen so gut wie möglich präsentiert wird.

Aber wie viele Blogs gibt es aus Sicht einer Angestellten? Nicht jeder Mensch macht sich direkt selbständig, weil er eine tolle Idee hat. So ging es mir auch. Aber ein Unternehmen wächst und entwickelt sich am besten, wenn die Mitarbeiter mit genauso viel Leidenschaft dabei sind und die Vision des Chefs mit der eigenen konform läuft. Dennis sieht das genauso und deshalb bin ich sehr glücklich ihn als Chef zu haben. In unserem Unternehmen stehen Potenzialentwicklung und Selbstverwirklichung an der Tagesordnung, denn wer seinen Job liebt, lernt gerne und bildet sich spielend weiter. Und das lässt das ganze Unternehmen wachsen und immer besser werden. Wir sind das beste Beispiel, dass man sich nicht unbedingt selbständig machen muss sondern auch als Angestellte/r seinen Traum leben kann.

 

Du glaubst mir nicht? Dann lies Dich doch mal fleißig durch meinen gesamten Blog 😊

 

Viele Liebe Grüße

Dani

 

PS: Wie siehst du das? Gibt es etwas, das sich brennend aus meinem Alltag interessiert?

Ich bin offen für Themenvorschläge und Anregungen, denn Du gestaltest meinen Alltag im Studio mit.

Dann schreib mir einfach eine Mail an: dani@fotostudio-littlemoments.de

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Auszeichnungen

Gewinner des AFNS AWARDS 2017 in der Kategorie: Maternity Photography
Gewinner des AFNS AWARDS 2017 in der Kategorie: Maternity Photography
Unser Studio ist ausgezeichnet mit dem Zertifikat des Bund professioneller Portraitfotografen
Unser Studio ist ausgezeichnet mit dem Zertifikat mit einem Stern des Bund professioneller Portraitfotografen



Mit diesen Partnern arbeiten wir regelmäßig zusammen